LSVT©

Stimm- und Sprechtherapie bei M.Parkinson

„Wenn wir nur hören und verstehen könnten, was sie sagt … “

Diesen Wunsch äußerte 1986 die Familie von Mrs. Lee Silverman, einer Frau mit M. Parkinson. Auf die Bitte dieser Familie hin haben eine Wissenschaftlerin und eine Sprachtherapeutin eine Stimmtherapie entwickelt, die den Menschen mit M. Parkinson hilft, ihre Fähigkeit zu sprechen, wiederzuerlangen. In Erinnerung an Mrs. Lee Silverman und den Therapieerfolg heißt diese Methode LSVT© (Lee Silverman Voice Treatment = Lee Silverman Stimmtraining).

Ca. 85% der Patienten mit Parkinson haben Probleme beim Sprechen. So beeinträchtigen:

  • eine leise oder heiser Stimme
  • eine verwaschene Artikulation
  • eine monotone Sprechweise

die Lebensqualität zunehmend.

Medikamente können andere Symptome der Erkrankung verbessern, aber sie helfen nicht bei Sprechstörungen. Die einzige Möglichkeit, das Sprechen zu verändern, ist die Sprechtherapie.

LSVT© ist dafür das spezielle Therapieprogramm. Die Wirksamkeit wurde in kontrollierten Studien belegt. Sie ist von der Gesellschaft für Neurologie anerkannt, da der Therapieerfolg bis zu 2 Jahren anhält.

Nach einer eingehenden Diagnostik wird ein intensives 4-wöchiges Training mit 16 Behandlungseinheiten sowie häuslichen Aufgaben durchgeführt. Hierbei wird eine Verbesserung der Verständlichkeit über die Erhöhung der Sprechlautstärke angestrebt, ohne die Stimmbänder zu schädigen. Der Schlüsselsatz lautet: Sprechen Sie laut!

Für optimale Therapieergebnisse ist es unbedingt erforderlich, das LSVT© von Therapeuten durchgeführt wird, die für diese Methode ein Zertifikat erworben haben. In unserer Praxis ist Ihre Ansprechpartnerin hierfür Frau Büchner.